Gasthaus Gerlach - Geschichte

Konken ist und war schon immer ein Verkehrsknotenpunkt. Von der Bundesstraße B420, die von Mainz nach Saarbrücken führt, gehen im Ort Straßen nach Ehweiler, Albessen, Wahnwegen, und Herschweiler-Pettersheim ab. Im Jahre 1788 baute Nickolaus Gerlach mitten im Ort (damals Kuncken) ein Haus, das als Bauernhof und Gasthaus genutzt wurde.

Der Ort bestand damals aus einzelnen Bauernhöfen. Es gab keine Hausnummern, sondern Hausnamen. Im Nachbarhaus wohnte damals ebenfalls ein Nickolaus Gerlach. Dieser war etwas kleiner und jünger. Deswegen bekam das Gasthaus den „Dorfnamen“ Nickels und das Nachbarhaus hieß Nickelsches.

"Nickels"

Stein im Kellergewöllbe: Nickolaus Gerlach 1788-1847

Im Dorf haben viele Häuser einen „Dorfnamen“. Unseres heißt, und so wird es dank Nickolaus Gerlach auch immer heißen, Nickels. Der Sohn von Nickolaus Gerlach hieß Jakob, dessen Sohn hieß auch Jakob, und dessen Sohn ebenfalls - über fünf bis sechs Generationen. Der jetzige Besitzer heißt Martin und im Dorf heißt er schon „Nickels-Martin“.

Familie Raddatz

Familie Raddatz kehrte in die Heimat von Martin Raddatz zurück. Seine Mutter Emmi stammt aus dem Gasthaus Gerlach (links im Bild) und ist hier genauso alt wie seine Tochter jetzt. Er wurde in Konken als der mittlere Sohn von dreien geboren, also war er auf "Konkerisch" Nickels Emmi ihr Mittelster.

Hauptstraße 39, 66871 Konken
Tel: 06384 - 99 349 77

Öffnungszeiten:

Mo, Mi, Do, Fr: 11:30 bis 14:00 Uhr und ab 17:00 Uhr
Sa: ab 17:00 Uhr

So: ab 11:00 Uhr - Warme Küche 11:00-14:00 und ab 17:00
Dienstag ist Ruhetage

Bei speziellen Anlässen können wir unsere Öffnungszeiten für Sie ändern.

Gasthaus Gerlach Konken bei Facebook

Konker Kerwe

26. bis 29. August